Projekt Beschreibung

• Wettbewerb 2013
• 3. Preis

Konzept
Das neue Bürgerhaus vervollständigt das Ensemble aus Rathaus und Schloss mit der zentralen Grünfläche des Schlossgartens. Durch seine Form und Lage wird die Wegeverbindung vom Rathausparkplatz zur Lindenstraße unter den gegebenen Rahmenbedingungen auch behindertengerecht gut möglich. Der Schlossgarten bleibt mit dem wertvollen Baumbestand nahezu unangetastet.

Entwurf
Der Neubau des Bürgerhauses legt sich als erdgeschossiger Pavillon an die südliche Baukante des Areal Gries und reicht bis zur westlichen Flucht des Rathauses und bildet einen gut proportionierten Durchgang zum östlichen Nachbar  n. Die Haupträume Veranstaltung, Foyer, Ausstellung sind als Raumkontinuum mit fließenden Übergängen konzipiert und nur durch den Funktionsbereich Windfang, Garderobe sowie Küche, WC gegliedert. Technik und Stuhllager bilden eine geschlossene Kante nach Westen, vom Zugang Lindenstraße öffnet sich das Gebäude mit einem einladenden Fenster.

Gestaltung
Zum Park zeigt sich das Gebäude nach Norden mit einer großzügigen, raumhohen Verglasung, die durch die Betonattika und die seitlichen Wände gefasst sind. Der höhere Bereich des Veranstaltungsraums sowie die Eingangstüre setzten sich in einer Holzverkleidung aus Mehrschichtplatten ab. Im Inneren setzt sich die dezente Gestaltung aus Beton, Holz und Glas fort und verleiht dem Gebäude eine robuste Eleganz, die durch akzentuierte Farbgebung in einzelnen Ausbauelementen verstärkt wird.

 

 

 

OTHER PROJECTS