Projekt Beschreibung

• Wettbewerb 2011

Konzeptioneller Ansatz ist es, die Campusbrücke zu einem erlebbaren Teil des Wegesystems und des zukünftigen grünen Bandes werden zu lassen und damit die Verschmelzung der beiden Teile des Universitätscampus Hubland zu intensivieren. Dieses Ziel wird umgesetzt mit einer durchgängigen Konstruktion über die gesam-te Länge von 110m die mit leichtem Schwung vom neuen Hörsaalgebäude zu dem nordöstlichen Schwerpunkt des neuen Planungsgebietes auf dem Grünraum aufsetzt.
Die neue Brücke schwingt in einer leichten S-Kurve von Süd-West gen Nord-Ost und bildet eine zurückhaltende, lichte und kontinuierliche Wegeverbindung im Grünen Band des Campus.
Der Brückenschwung nutzt das Geländeprofil, es ist kaum eine Geländenivellie-rung erforderlich. Als leichtes Tragwerk ist ein mehrfach gestütztes Hängewerk gewählt worden, das von Brückenanfang bis –ende den Weg in einem durchgängigen Brückenband beschreibt. Aufgrund der mehrfachen Stützung ist der einzelne Be-rührpunkt der Brücke im Grün- und Straßenraum klein und der Eingriff in das Ge-lände auf ein Minimum reduziert.

OTHER PROJECTS